Urlaubszeit: So verreisen die Österreicher

Zeit für einen (Kurz-)Urlaub. Wohin soll die Reise gehen? © Pexels.


15. März 2018 / geposted in Allianz Welt / 2 Kommentare / von Sarah Matiasek
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

Nach einem langen Winter meldet sich die Sonne endlich wieder zurück. Auch Ostern steht bald vor der Tür: Der perfekte Zeitpunkt für die Planung des nächsten (Kurz-)Urlaubs. Aber wohin soll die Reise gehen?

Inlandsreisen liegen derzeit total im Trend. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Allianz Global Assistance (AGA). Wie jeder zehnte Österreicher ziehe auch ich eine Reise innerhalb Österreichs jedem anderen Reiseziel vor. Besonders bei Kurzurlauben schätze ich die kurze Anreise. Und warum muss man seinen Urlaub auch immer im Ausland verbringen, wo Österreich doch so faszinierende Ecken zu bieten hat? Besonders die Naturschönheiten veranlassen knapp 50 Prozent der befragten Österreicherinnen und Österreicher dazu, ihren Urlaub im eigenen Heimatland zu verbringen. Weitere Gründe sind die Sicherheit, das gute Essen, die Gastfreundlichkeit sowie auch das gute Preis-Leistungsverhältnis, wie die Umfrage zeigt.

Wellness oder Sightseeing?

Die Wetterprognose ist gut, einem City-Trip nach Salzburg stünde also nichts im Weg. Aber auch ein Wellness-Urlaub klingt für mich gerade sehr verlockend. Entspannung steht übrigens bei den Österreicherinnen und Österreichern ganz oben auf der Urlaubs-Wunschliste: Über die Hälfte der Befragten geben Baden/Wellness und Entspannung als Hauptgrund an, eine Inlandsreise zu tätigen. Auch Wandern, Spazierengehen und die Natur erkunden stehen weit oben auf der Beliebtheitsskala. Kein Wunder bei dem, was Österreich alles zu bieten hat. Oder?

Kurzurlaub in Österreich: Der Berg ruft! © Pixabay

Am liebsten mit dem Auto

Um flexibel zu sein, nutze ich für Kurzurlaube innerhalb Österreichs am liebsten mein Auto. So kann ich entscheiden, wann es los geht und habe meine „sieben Zwetschken“ immer bei mir – jeder, der bereits einmal am Flughafen seinen Koffer suchen musste, weiß, wie wertvoll das ist. Mit diesen Gedanken bin ich nicht alleine: Das eigene Auto ist das bevorzugte Verkehrsmittel für (Kurz-)Urlaube, sowohl bei Inlands- als auch Auslandsreisen.

Am liebsten mit dem Auto … © Pexels

Unterkunft: Hotel, Appartement oder Wohnmobil

Im Urlaub will ich es mir gut gehen lassen und zum Beispiel nicht selber aufräumen oder mich ums Frühstück kümmern müssen. Eine Ferienwohnung kommt daher für mich nicht wirklich in Frage. Knapp 30 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher sehen das anders und verpflegen sich im Urlaub gerne selbst. Ob Hotel oder Pension ist mir persönlich nicht so wichtig, Hauptsache ich fühle mich wohl und kann meinen Urlaub genießen. Mittelklassehotels werden von knapp jedem zweiten Österreicher bevorzugt, die Pension liegt an zweiter Stelle, so die Umfrage. Mit dem Wohnmobil verreisen innerhalb Österreichs nur manche.

Sicher im Heimatland

Bei einem Kurztrip innerhalb des eigenen Landes kann eh nichts passieren, oder? Laut Umfrage sind die größten Befürchtungen bei Urlauben im Inland Stau und schlechtes Wetter. Deutlich geringer als bei Auslandsreisen ist dagegen die Angst vor Kriminalität, Terror, Erkrankungen oder Unfällen. Doch auch bei Kurzurlauben kann schon mal was schiefgehen – Gepäckverlust, Diebstahl, Unfälle oder Pannen können leider auch in Österreich vorkommen. Es schadet also nicht, sich auch für Kurzurlaube im Inland über Reiseversicherungen zu informieren.

In diesem Sinne: Gute Reise!

Tipp: Welche Reiseversicherung die richtige für Dich ist? Eine Übersicht gibt’s in diesem Blogpost. Und ansonsten: einfach nachfragen!

 

Autorin: Sarah Matiasek, Unternehmenskommunikation Allianz Österreich

2 Kommentare
  • Dankte für die tollen Tipps. Wir waren im letzten Sommer auch in Österreich. Mir hatten ein Wohnmobil gemietet und sind damit durch die schönen Täler gefahren. Immer wenn uns danach war, haben wir dort campiert.

    • Liebe Mia,

      Österreich hat wirklich einiges zu bieten. Und mit dem Wohnmobil hat man die Möglichkeit, mitten in der Natur aufzuwachen!

      Liebe Grüße aus der Unternehmenskommunikation

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.