Reisevorlieben der Österreicherinnen und Österreicher

Urluabsplaung

© Pexels / rawpixel.com


20. August 2019 / geposted in Allianz Welt / 0 Kommentare / von Gast Redakteur
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

Der Urlaub ist für viele die schönste Zeit des Jahres. Wo und wie man diese wertvolle Zeit verbringt, sollte daher gut überlegt und für alle Beteiligten möglichst gleichermaßen  zufriedenstellend sein. Das ist bestimmt nicht immer leicht, denn Männer und Frauen haben in vielen Bereichen eine sehr unterschiedliche Vorstellung vom Traumurlaub. Wie verschieden die Reisevorlieben der Geschlechter tatsächlich sind, zeigt eine aktuelle Studie der Reiseversicherungsexperten von Allianz Partners augenzwinkernd auf.

Wo soll die Reise hingehen?

Die Vorlieben für das Urlaubsland könnten unterschiedlicher kaum sein. Während Frauen gerne die Freiheitsstatue und den Big Apple besichtigen möchten, ist bei den Männern das Kolosseum besonders beliebt. Gefragt nach ihrer Wahl für einen Städtetrip, zieht es Frauen öfter nach Paris, Männer eher nach Tokio. Beim Thema Fernreisen sind sich beide einig, Traumreiseziel Nummer Eins ist Amerika. Doch schon bei Platz zwei liegen die Vorstellungen wieder weit auseinander: Das zweit beliebteste Fernreiseziel der Männer ist Neuseeland, Frauen bevorzugen die mehr als 11.000 km davon entfernten Malediven.

Für welchen Urlaubsort man sich entscheidet, hängt für Männer und Frauen von unterschiedlichen Faktoren ab: Sicherheit und Sauberkeit stehen bei den Damen hoch im Kurs, die Herren legen Wert auf Landschaft und Erlebnis. Generell ist Frauen im Urlaub Zeit für die Familie am wichtigsten, während Männer in erster Linie Spaß und Unterhaltung suchen. Dementsprechend fragen Männer gerne ihre Freunde nach Urlaubserfahrungen oder schauen im Internet nach, was gerade angesagt ist. Frauen hingegen lassen sich öfter von Reisekatalogen inspirieren und zu Urlaubsbuchungen anregen.

Für alle Fälle gerüstet

Das Thema Sicherheit auf Reisen ist ein weibliches. Frauen reisen nach dem Motto „Safety First“. Beinahe jede Urlauberin nimmt alle notwendigen Medikamente mit in den Urlaub, drei von vier Frauen packen ein Erste-Hilfe-Set ein. Notwendige Impfungen sind für beide Geschlechter wichtig, wobei auch hier deutlich mehr Frauen auf ihren Impfschutz achten. Die gute alte Liste mit wichtigen Telefonnummern wird – überwiegend von Frauen – meist nur bei Auslandsurlauben mitgenommen.

Was im Urlaub alles schief gehen kann

Die Eintrittswahrscheinlichkeit von verschiedensten Unannehmlichkeiten im Urlaub wird von Frauen generell deutlich höher eingeschätzt als von Männern. Fast jede zweite Urlauberin hält Stau für sehr wahrscheinlich, aber nur 35 Prozent der Männer rechnen damit. Schlechtes Wetter und Verspätungen liegen auf Platz zwei und drei, gefolgt von Kriminalität und Streik. Auch interessant: Das Thema Terroranschlag beschäftigt nahezu doppelt so viele Frauen wie Männer.

Autorin: Susanna Schindler, PR-Büro Halik

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.