Reiseversicherung steigert Vorfreude auf Urlaub

© Günter Kornfeld


3. März 2015 / geposted in Rat & Tat / 0 Kommentare / von Günter Kornfeld
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

Der Spätwinter ist jene Jahreszeit, wo die ersten Knospen sprießen und auf den Nachtkästchen die Berge der Urlaubsprospekte wachsen. Meerblick und Buffet sind für die Auswahl wichtig – die richtige Reiseversicherung aber mindestens ebenso.

Italien, Kroatien, Spanien, Griechenland, Türkei – einfach weg und der Sonne entgegen. Das ist die generelle Richtung der Österreicher, wenn es um den Sommerurlaub geht. Mehr als ein Drittel bleibt auch in den Ferien der Heimat treu.

Auffällig ist, dass der Sommerurlaub seit den späten 60er-Jahren bei mehr als doppelt so vielen ein fixer Bestandteil der Jahresplanung geworden ist und sich die Zahl der Auslandsreisen verfünffacht hat. Mehrere Wochen am Strand wie ehedem gibt es aber nur mehr als Ausnahme, der Großteil der Urlaube dauert weniger als sieben Tage.

Urlaube werden immer kürzer.

Urlaube werden immer kürzer.

Urlaubsfreude im leistbaren Rahmen

Als Familienvater kann ich das gut verstehen: Drei Wochen Urlaub sprengen einfach jedes Budget – auch wenn in Umfragen kaum jemand angibt, den Urlaub aus finanziellen Gründen entfallen zu lassen.

Urlaub bringt eben neben der Entspannung für die Seele mitunter auch massive Spannung für so manchen Haushaltsplan. Umso wichtiger ist es daher, bei aller Urlaubsvorfreude auch mögliche Risiken mit zu berücksichtigen und entsprechend abzusichern.

Bekannte und echte Risiken beim Reisen

Jene Risiken, die im Urlaub wirklich ins Geld gehen können, fallen einem zumeist erst beim genauen Nachdenken ein. Die Reisegepäckversicherung für den bei der Zwischenlandung falsch weitergeleiteten Koffer rangiert auf dieser Liste eigentlich unter „ferner liefen“. Badesachen, Shorts, Leiberl und Unterwäsche zum Wechseln lassen sich abgesehen vom immateriellen Wert einfach nachbeschaffen – und das schon mit dem Aufdruck vom aktuellen Urlaubsort!

Aber haben Sie schon einmal überlegt, was ein Spitalsaufenthalt im Ausland kosten kann? Welches Spital Sie dafür überhaupt aufsuchen können – und wenn Sie’s schon müssen, auch wollen? Da ist es dann schon gut zu wissen, dass dafür einerseits ein namhafter sechsstelliger Euro-Betrag zur Verfügung steht und außerdem ein Netzwerk von 400.000 Dienstleistern, die von Allianz Global Assistance laufend überprüft werden. Ganz egal, wo auf der Welt Sie gerade sind. Mich beruhigt das schon sehr, dass ich dann nicht zum nächstbesten Arzt gehe, sondern den Besten in erreichbarer Nähe empfohlen bekomme.

Mehr Reiseversicherung für weniger Geld

Und das überhaupt Beste daran: Obwohl der Top Jahresreiseschutz der Allianz das ganze Jahr gilt, für mehrere Reisen und für die ganze Familieer kostet trotzdem so gut wie immer weniger als eine kurzfristige Reiseversicherung für nur einen Urlaub.

Da verreise ich lieber mehrmals und freue mich immer wieder.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.