Meine Eindrücke vom Allianz Junior Football Camp

Gruppenfoto vor der Allianz Arena

(c) Allianz


29. August 2014 / geposted in Allianz Welt / 0 Kommentare / von Margit Wurm
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

Es ist wahnsinnig schön zu sehen, wie Fußball die Menschen über die verschiedenen Kulturen und geografischen Grenzen hinweg verbindet.

Mit diesem Satz könnte man das Allianz  Junior Football Camp 2014 wohl am besten beschreiben. 75 Jugendliche aus 28 verschiedenen Ländern verbrachten von 20. bis 25. August sechs unvergessliche Tage in München.

Zum ersten Mal konnte man sich heuer auch aus Österreich für das Fußballcamp bewerben. Als Projektverantwortliche hatte ich die große Ehre, unsere drei österreichischen Gewinner nach München zu begleiten und sie während der Reise zu betreuen. Und ich war mindestens genauso aufgeregt und gespannt auf das Camp wie unsere drei Gewinner Leonie, Adrian und Simon.

Teamfoto mit Franck Ribéry beim Allianz Junior Football Camp.

Teamfoto mit Überraschungsgast Franck Ribéry beim Allianz Junior Football Camp (c) Allianz

Nach anfänglicher Schüchternheit war es wirklich schön mit anzusehen, wie während des Camps tiefe Freundschaften entstanden. Das ist sicher auch das Besondere an diesem Camp. Jugendliche aus den verschiedensten Ländern und Schichten, mit unterschiedlichen Kulturen und Sprachen. Und alle teilen eine Leidenschaft: Fußball!

 

Neue Freunde aus der ganzen Welt - beim Allianz Junior Football Camp

Neue Freunde aus der ganzen Welt – beim Allianz Junior Football Camp (c) Allianz

 

Das Camp hatte ein sehr dichtes Programm. Neben den sportlichen Highlights, wie den Trainingseinheiten an der Säbener Straße und dem Abschlusstunier, besuchten wir auch das Bundesliga-Eröffnungsspiel in der Allianz Arena, und es gab zwei tolle interkulturelle Abende. Bei dieser Gelegenheit durfte jede Nation etwas aus ihrem Land vorstellen. Die Kolumbianer haben getanzt, die Chinesen gesungen, und wir haben den anderen Campteilnehmern gezeigt, wie man Ski fährt. Schon witzig, wenn man bedenkt, dass sehr viele von ihnen noch nie Schnee gesehen haben :)

 

Siegerfoto des Abschlusstuniers, kolumbianische Tänze und das Bundesliga Eröffnungsspiel @ Allianz Arena!

Siegerfoto des Abschlusstuniers, kolumbianische Tänze und das Bundesliga Eröffnungsspiel @ Allianz Arena (c) Allianz

Nach sechs unvergesslichen Tagen hieß es dann Abschied nehmen. Und ja, es flossen tatsächlich dicke Krokodilstränen zum Abschied!

Zurück aus München gingen nun dutzende Facebook-Freundschaftsanfragen, Fotos und Postings um die Welt. Wirklich toll, dass die Kids durch Facebook und andere Social-Media-Kanäle die Möglichkeit haben, weiter in Kontakt zu bleiben. Auch ich habe viele neue Freundschaften geschlossen und hoffe auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Hier eines meiner Lieblingspostings eines Campteilnehmers:

“Guys I Love u all SOO much that was a great time and u know we’ll see us again I feel it :) AJFC2014 best thing in my life ♥”

 

Ribéry beim Allianz Junior Football Camp

Ribéry als Überraschungsgast beim Allianz Junior Football Camp (c) Allianz

PS: Auf Puls 4 wird es demnächst einen Beitrag über unseren Gewinner Simon und seine Zeit im Camp zu sehen geben.

 

Mehr Fotos gibt es hier: Facebook Allianz Football

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.