Mehr als ein Büro

© Nicole Oberhofer Fotografin


26. November 2014 / geposted in Allianz Welt / 0 Kommentare / von Josef Glatzl
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

Wann ist der höchste Feiertag des Burgenlandes? Dieser besondere Tag hat nicht nur dort, sondern weit über die Landesgrenzen hinaus große Bedeutung. Es ist der 11. 11., der gemeinhin auch den Beginn der Faschingszeit markiert. Gleichzeitig wird im Burgenland der Landespatron gefeiert, der Heilige Martin. Sie erinnern sich? Martin von Tours war der Legende nach einem armen, unbekleideten Mann begegnet, teilte seinen Militärmantel mit einem Schwerthieb und gab eine Hälfte dem Armen. Sankt Martin ist einer der bekanntesten Heiligen und wird sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen und orthodoxen Kirche verehrt.

Eröffnung am Landesfeiertag

Also ein wichtiger Feiertag für das Burgenland. Genau der richtige Zeitpunkt, um die neue Landesdirektion zu eröffnen. Landeshauptmann, Landtagspräsident, Landtagsabgeordnete, Bürgermeister – höchste Würdenträger aus der Politik waren anwesend, als die Räumlichkeiten mit priesterlichem Segen ihrer weltlichen Bestimmung übergeben wurden. Im Kompetenzzentrum bieten auch eine Treuhandgesellschaft und ein Rechtsanwalt ihre Dienstleistungen an.

Das Gebäude an der Ruster Straße 91 wurde in Rekordbauzeit errichtet, ausschließlich von einheimischen Firmen, wie Bauherr Alfred Söls betont. Er ist selbst Kunde der Allianz und hat mit Landesdirektor Gerhard Tomasitz per Handschlag vereinbart: „Ich baue euch eine neue Landesdirektion. Es soll das schönste Bürogebäude von Eisenstadt werden.“ Die Allianz legt auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz großen Wert, was sich auch bei der Haustechnik bemerkbar macht. Zum Beispiel ist das gesamte Haus mit LED-Beleuchtung ausgestattet.

Neue Allianz Landesdirektion in Eisenstadt

Ariane und Katrin am neuen Arbeitsplatz in der Landesdirektion Burgenland © Nicole Oberhofer Fotografin

Die größten Vorteile des neuen Standortes aus Kundensicht: „Erstens: Wir haben ausreichend Parkplätze. Zweitens: Für die Beratung stehen moderne, helle, kundenfreundliche Räume zur Verfügung. Und drittens: Die Lage der Direktion und des Kundencenters gleich vis à vis des Einkaufszentrums kommt den Kundenbedürfnissen optimal entgegen“, so Landesdirektor Gerhard Tomasitz.

Von Eisenstadt aus werden die rund 47.000 Kundinnen und Kunden der Allianz im Burgenland betreut, davon etwa 6.300 im Großraum Eisenstadt. Mit einem Prämienvolumen von 64 Millionen Euro gehört die Allianz zu den größten Versicherungen des Landes.

Neue Allianz Landesdirektion Eisenstadt und SOS-Kinderdorf

Die Kinder des SOS-Kinderdorfs in Pinkafeld werden von der Allianz unterstützt. Als Dank malten sie ein Gemälde für die neue Landesdirektion. Im Bild Marek Zeliska, SOS-Kinderdorf Pinkafeld (rechts) und Landesdirektor Gerhard Tomasitz. © Nicole Oberhofer Fotografin

Stimmen zur neuen Location

Eva-Maria Weisz (die freundliche Dame am Empfang): Es ist ein gewaltiger Unterschied zu früher. Die wunderschönen Räumlichkeiten und die vielen Parkplätze – ein Traum! Da geht man gleich mit einem ganz anderen Gefühl in die Arbeit.

Alfred Söls (Bauherr und Initiator des Kompetenzzentrums): Das wichtigste ist für mich, dass sich die Menschen an ihren Arbeitsplätzen wohlfühlen. Das spürt man dann auch, wenn man als Kunde das Haus betritt.

Katrin Barilich (Praktikantin im Vorzimmer des Landesdirektors): Es war eine große Umstellung, weil alles neu und ungewohnt ist, aber jetzt haben wir uns gut eingelebt. Die Räume sind hell und modern gestaltet, das gefällt mir sehr gut.

Ewald Hautzinger (Gebietsleiter und Chef des Kundencenters Eisenstadt): Für die Kunden ist das neue Büro eine ganz tolle Sache, allein die Außenwirkung, aber auch die Beratungszonen, wo man sich auch vertraulich unterhalten kann. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind begeistert, es ist auch eine neue Aufbruchsstimmung spürbar.

Ariane Schrauf (Assistentin des Landesdirektors und Cheforganisatorin bei der Standortverlegung): Was mich am meisten gefreut hat, war der Zusammenhalt bei der Übersiedlung: Alle haben mit angepackt und geholfen – wie in einer Familie. Auch die Zusammenarbeit mit der Büroverwaltung der Allianz hat super funktioniert, und die Standortverlegung hat wie geplant geklappt.

Gerhard Tomasitz (Landesdirektor für das Burgenland): Für Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner ist die neue Landesdirektion das Signal, dass wir in die Zukunft denken. Mein Traum ist, dass wir im Burgenland wieder die Nummer 1 werden, und das neue Gebäude ist ein erster Schritt dorthin. Wir wollen uns auch personell verstärken; wer also in einem der modernsten Büros in Eisenstadt arbeiten möchte, ist herzlich willkommen.

Neue Allianz Landesdirektion in Eisenstadt, Allianz Stadion, Hans Niessl

Landeshauptmann Hans Niessl (ein bekennender Violetter) konnte einen ersten Blick auf das grün-weiße Allianz Stadion werfen, das am Eröffnungstag in der neuen Landesdirektion gezeigt wurde. Im Bild Allianz Vorstand Gerhard Bernard, Landeshauptmann Hans Niessl, Landesdirektor Gerhard Tomasitz (von links) © Allianz

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.