EARTH HOUR: Licht aus für den Klimaschutz!

Licht aus für den Klimaschutz!


28. März 2018 / geposted in Allianz Lichtblicke / 0 Kommentare / von Sarah Matiasek
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

Und plötzlich ging das Licht aus. Stromausfall? Im Gegenteil! Am Samstag, 24. März 2018 um exakt 20:30 Uhr, war es wieder soweit: Die WWF EARTH HOUR fand statt. In dieser Stunde wurden weltweit die Lichter ausgeschaltet, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Und die Allianz machte mit.

Größte Klimaschutz-Aktion der Welt

Die WWF Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde. Begonnen hat alles im Jahr 2007 im australischen Sydney, eine globale Bewegung folgte. Und die Teilnehmerzahl wächst jedes Jahr.

Neuer Rekord: 18.000 Wahrzeichen weltweit verdunkelt

Heuer gingen bei rund 18.000 Wahrzeichen in 188 Ländern weltweit für eine Stunde die Lichter aus. Weltberühmte Gebäude wie die Oper in Sydney, der Big Ben in London, das Empire State Building in New York, die Pyramiden in Ägypten und der Eifelturm in Paris wurden zwischen 20:30 und 21:30 Uhr verdunkelt.

Auch in Österreich beteiligten sich alle Landeshauptstädte und viele weitere Städte und Gemeinden. Bei Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten wie dem Lindwurm in Klagenfurt, dem Grazer Uhrturm oder dem Rathaus in Wien wurde ebenfalls das Licht abgedreht. Wie das Wiener Rathaus oder der Lindwurm in Klagenfurt im Dunkeln aussehen? Einige Impressionen der weltweiten Klimaschutz-Aktion finden Sie hier.

Allianz und WWF CLIMATE GROUP unterstützen die Aktion

Neben Städten und Gemeinden beteiligen sich auch 65 Unternehmen an der diesjährigen EARTH HOUR – allen voran die WWF CLIMATE GROUP-Partnerunternehmen. So wurden Firmenzentralen, Shops, Produktionsstätten und Lagerhallen verdunkelt. Auch die Allianz als CLIMATE GROUP-Mitglied unterstützte die Aktion.

Als sichtbares Zeichen zog die Allianz bei den beleuchteten Logos am Dach und an der Fassade der Generaldirektion am Hietzinger den Stecker.

 

Licht abschalten, Wasser sparen, mit den Öffis fahren – Setzen Sie ein Zeichen für den Klimaschutz? Wenn ja, wie?

 

Autorin: Sarah Matiasek, Unternehmenskommunikation

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.