Das Team hinter deiner erfolgreichen Bewerbung

© foto: agnes stadlmann


27. August 2014 / geposted in Karriere / 0 Kommentare / von Michael Bilina
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

3100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten für die Allianz in Österreich. Und die Allianz sucht laufend Talente als Zukunftsträger des Unternehmens.

Wie läuft der Bewerbungsprozess von der Abgabe der Bewerbungsunterlagen bis zur Einstellung ab? Wer ist in der Allianz für die Auswahl von Kandidatinnen und Kandidaten verantwortlich? Und welche Tipps haben unsere Recruiterinnen und Recruiter für Ihre erfolgreiche Bewerbung?

Die 7 wichtigsten Schritte beim Bewerbungsprozess

  1. Vorbereitung auf die Allianz als künftigen Arbeitgeber – wir bieten viele Möglichkeiten im Internet zur Vorinformation.
  2. Online-Bewerbung entweder für eine konkrete Stelle oder initiativ über das Allianz Talent-Pool – ein „korrekter“ Lebenslauf und überzeugendes Motivationsschreiben reichen vorerst.
  3. Erstgespräch mit der Recruiterin oder dem Recruiter.
  4. Online-Test für bestimmte Funktionen (vor allem im Vertrieb).
  5. Zweitgespräch mit der künftigen Führungskraft.
  6. Nach der Zusage: weitere Unterlagen für Dienstvertrag.
  7. Onboarding und erster Arbeitstag.

Die Werdegänge unserer Recruiterinnen und Recruiter im Steckbrief

Die Lebensläufe unserer RecruiterInnen Elisabeth Brodnik, Elke Wagner und Karl Killian unterstreichen: Einen vorgezeichneten Weg zur Recruiting-Spezialistin oder zum Recruiting-Spezialisten gibt es nicht.

Elisabeth Brodnik © foto: agnes stadlmann

Elisabeth Brodnik – studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften – arbeitete als Personalberaterin – 2010 Recruiting für den Außendienst in der Allianz – privat begeisterte Kletterin.

Elke Wagner © foto: agnes stadlmann

Elke Wagner – Start nach der Matura ins Berufsleben – entschied sich 1993 für die Anglo Elementar – begann in einem Kundencenter – später Vertrieb der Landesdirektion Wien – seit 2010 im Recruiting. Ansprechpartnerin für offene Positionen wie Lehre, SpezialistInnenstellen in Generaldirektion und Kundenservice bis zu Führungskräften im Vertrieb – leidenschaftliche Golferin.

Karl Killian © foto: agnes stadlmann

Karl Killian – WU-Absolvent – langjährige Erfahrung aus den Bereichen Organisation und Vertrieb – seit 2012 findet er Talente für AMOS (die IT-Welt der Allianz) – begeisterter Hobby-Kicker.

Matthias Hausmann © foto: agnes stadlmann

Unterstützung hat das Team bis 1.9. durch Matthias Hausmann bekommen – Praktikant parallel zu seinem Studium an der FH Wiener Neustadt – Ansprechpartner für offene Stellen in AMOS. Matthias übernimmt am 1.9. eine neue Funktion als Personalcontroller in der Allianz, worüber wir uns im Team sehr freuen.

Welche Tipps haben unsere Recruiter für Sie?

Unser Recruiting-Team stellt im Bewerbungsgespräch gezielte Fragen – vor allem zum Motivationsschreiben. Wir wollen wissen, warum Sie sich teamfähig, kreativ, … fühlen. Verstecken Sie sich aber nicht hinter Dutzenden Eigenschaftswörtern, sondern zeigen Sie Authentizität. Erwarten Sie aber keine Psycho-Spiele – wir suchen ein Gespräch auf Augenhöhe!

„Massenhaft Bewerbungen zu schicken, führt selten zum Erfolg“, betont Karl Killian. Konkret auf die Stelle bezogene, individuelle Bewerbungen kommen deutlich besser an. „Ebenso ein gut strukturierter, aber nicht zu ausführlicher Lebenslauf und ein Motivationsschreiben, das Interesse weckt“, fügt Elisabeth Brodnik hinzu.

Ein Tipppfehler kann jedem einmal passieren. Erkennbare grundsätzliche Kenntnisse der Rechtschreibung und die Korrektheit der Angaben im Lebenslauf sind aber unabdingbar.

Auf Bewerbungsfotos legt das Team kein Hauptaugenmerk. Die RecruiterInnen der Allianz prüfen auch Bewerbungsunterlagen ohne Foto. „Urlaubsfotos mit der Freundin oder dem Freund sollen es aber nicht gerade sein“, empfiehlt Elke Wagner.

Und endlich beim Bewerbungsgespräch?

Ungezwungen, interessiert und natürlich sollte man in die zwischen 30 und 60 Minuten dauernden Gespräche gehen. Klingt einfach – ist aber sicher schwierig. Das wissen unsere Recruiter und akzeptieren den Hauch an Nervosität. „In den Antworten zur Geltung kommen sollten vor allem die Gründe, warum man sich für die ausgeschriebene Stelle interessiert und warum man glaubt, für die Position der/die Richtige zu sein“, sagt Elisabeth Brodnik.

„Allerdings besteht ein Bewerbungsgespräch in der Allianz nicht nur aus einer einseitigen Befragung“, unterstreicht Karl Killian. Wenn man Fragen zum Unternehmen/zu der konkreten Tätigkeit hat, sollte man diese in jedem Fall stellen. „Dies trägt zu einem positiven Dialog bei.“

„Im Optimalfall verfliegt eine Stunde im Bewerbungsgespräch schnell, und ich weiß dann: Ja, wir sehen uns in der nächsten Runde wieder“, sagt Elke Wagner. Für Karl Killian zeichnet sich ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch durch Folgendes aus: „Nach einem sehr guten Bewerbungsgespräch stehen Bewerberin oder Bewerber und dem Recruiter oder der Recruiterin mit einem positiven Gefühl auf und haben alles mit Erfolg erfragt und beantwortet, was sie sich vorgenommen haben.“

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung auf www.allianz.at/karriere.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.