Allianz BonusDrive: Clever fahren, Geld sparen

Allianz BonusDrive

Mit Allianz BonusDrive zu einem sicheren Autofahrer werden und dabei noch Geld zurückbekommen.


20. April 2018 / geposted in Rat & Tat / Kommentar / von Lisa Wissenwasser
  • Der Inhalt ist nicht verfügbar.
    Bitte klicken Sie auf diesen Banner um Cookies zu akzeptieren und fortzufahren.

Mit Allianz BonusDrive hat die Allianz Österreich kürzlich als erste heimische Versicherung ein Telematik-Produkt für junge Autofahrer bis 25 Jahre auf den Markt gebracht: Eine besonnene und vorausschauende Fahrweise ermöglicht dabei eine bis zu 40-prozentige nachträgliche Prämienrückerstattung.

Wir kennen es von verschiedenen Car-Sharing-Anbietern: Nach (oder sogar während) der Fahrt wird am Display angezeigt, wie „brav“ man gerade unterwegs ist – sei es ein Baum mit grünen Blättern oder ein lachendes Smiley. Gemessen wird dabei häufig zum Beispiel die Geschwindigkeit oder das Bremsverhalten. Ziel ist es, direktes Feedback zum eigenen Fahrverhalten zu bekommen und so im Idealfall ein sicherer und vorausschauender Autofahrer zu bleiben oder eben noch zu werden. Auf spielerische Art und Weise.

Zauberwort Telematik

Auch in der Versicherungsbranche ist diese Form von „Gamification“ nun angekommen, nämlich in Kombination mit so genannten „Telematik“-Tarifen. Telematik meint dabei eine Kombination aus Telekommunikation und Informatik. Beispiele dafür wären etwa das Navi auf dem Smartphone oder die Notruf-Funktion im Auto. Grundsätzlich also nichts Neues. Oder? Eigentlich schon. Denn „echte“ Telematik-Tarife gibt es erst wenige.

Pay how you drive

Mit BonusDrive bietet die Allianz nun in Österreich einen einzigartigen Telematik-Tarif für junge Fahrer bis 25 Jahre an. Und zwar nach dem Prinzip „pay how you drive“, also „bezahle so, wie du fährst“. Es geht somit konkret um das persönliche Fahrverhalten des Kunden. Dieses wird an die Prämienhöhe der Kfz-Haftpflicht- und/oder Kaskoversicherung gekoppelt. Voraussetzung ist eine neu abgeschlossene Allianz Kfz-Versicherung (Haftpflicht und/oder Kasko).

Zur Einstufung des Fahrverhaltens werden vier Kriterien gemessen: Geschwindigkeit, Beschleunigung, Bremsverhalten sowie Ort und Zeit der Fahrt. Die Allianz BonusDrive App nutzt dafür die im Smartphone bereits integrierten Sensoren. Pro Fahrt erhalten Nutzer einen Score zwischen 0 und 100 Punkten. Wird ein Gesamtscore von über 70 Punkten erreicht, erhält der Kunde einen Teil der bereits geleisteten Kfz-Versicherungsprämie rückerstattet. Ein schlechterer Score wirkt sich aber nicht negativ aus.

Und so funktioniert’s

Zur Überprüfung des eigenen Fahrstils und -verhaltens kann die App von Autofahrern aller Altersklassen 90 Tage lang getestet werden. Laden Sie die kostenlose BonusDrive-App auf Ihr Smartphone und sehen Sie selbst, wie sicher Sie fahren und wie viel Sie bei Ihrer neuen Kfz-Versicherung sparen könnten.

Hier geht’s zu den Stores: Allianz BonusDrive im Google Play Store und Apple Store.

Einen guten Score „erfahren“

Zur Übersicht können Nutzer im Anschluss an jede Fahrt im BonusDrive Cockpit den erreichten Score selbst kontrollieren und damit idealerweise das eigene Fahrverhalten im Laufe der Zeit verbessern.

BonusDrive Cockpit

Wie man einen guten Score „erfahren“ kann? Ganz einfach: mit einer vorausschauenden Fahrweise und der konsequenten Einhaltung von Geschwindigkeitsbeschränkungen. Am Tag fahren bringt zum Beispiel mehr Punkte als bei Nacht, Fahren zu den Stoßzeiten und bei viel Verkehr, beispielsweise in der Stadt am Morgen oder am späten Nachmittag, einen geringeren Score. Im Einzelfall kann die Verkehrssituation natürlich ein anderes Verhalten nötig machen, über einen längeren Zeitraum wird sich das aber nicht auswirken.

Übrigens: Mit BonusDrive können Nutzer nicht nur zu sichereren Lenkern werden. BonusDrive hat noch viele weitere Vorteile: Neben einem geringeren Unfallrisiko wird auch das Stresslevel der Fahrer deutlich reduziert, indem kritische Situationen eher vermieden werden. Außerdem hätten Autolenker damit auch einen deutlich geringeren Verschleiß und niedrigeren Kraftstoffverbrauch ihres Wagens.

In diesem Sinne: Gute – und vor allem sichere – Fahrt!

1 Kommentar
  • Das ist ja klasse, sowas sollte es öfter geben. Die Digitalisierung in der Logistikbranche ist ein brandaktuelles Thema. Viele alteingessene Unternehmen übersehen es auf den Zug aufzuspringen, dafür sind aber viele Startups und junge Unternehmen ganz vorne mit dabei. Logistiqo zum Beispiel hat sogar eine App (http://www.logistiqo.de/app.php) für ihre Logistiksoftware entwickelt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.