Make-A-Wish Foundation®: Lichtblicke in der Wunscherfüllung

© Make-A-Wish Foundation®


14. Juli 2017 / geposted in / 0 Kommentare / von Stephanie Scheubrein

Kinder haben viele Wünsche. Für schwerstkranke Kinder scheinen diese jedoch oft unerfüllbar. Die Make-A-Wish Foundation® lässt solche Träume Realität werden, und bringt damit Kinderaugen zum Strahlen.

Alles begann mit dem siebenjährigen Chris aus Phönix, Arizona, der gerne Polizist geworden wäre. Aber er hatte Krebs, und die Heilungschancen waren gering. Zwei Polizisten, die von seinem Wunsch gehört hatten, überraschten ihn daraufhin mit Uniform, (Spielzeug-)Motorrad und Polizeimarke für die Angelobung als Officer der Arizona Highway Police. Die unbändige Freude des Siebenjährigen und die Möglichkeit, ihn seine Krankheit zumindest für einige Stunden vergessen zu lassen, waren für seine Mutter und die beiden Polizisten Grund genug, 1980 die Make-A-Wish Foundation® zu gründen. Seitdem wurden in fast 50 Ländern bereits über 415.000 Wünsche erfüllt. Damit ist die Foundation die größte Wunscherfüllungs-Organisation weltweit.

In Österreich schenkt Make-A-Wish Kindern seit 20 Jahren Freude, neuen Mut und Kraft, um die Zeit der Krankheit besser zu meistern.

„Wenn man einen Wunsch erfüllt bekommt, den man für unerfüllbar gehalten hat, dann ist der Traum vom Gesundwerden auch etwas näher“, erklärt Andrea Scholz, Geschäftsführerin der Make-A-Wish Foundation® Österreich.

Ein Baumhaus als Herzenswunsch © Make-A-Wish Foundation®

Das Unmögliche möglich machen: Wenn Träume in Erfüllung gehen

Schon vergangenes Jahr haben Allianz und Maklerpartner kranken Kindern Hoffnung, Freude und schöne Erlebnisse geschenkt. Insgesamt 15.000 Euro konnten im Rahmen der Team Allianz Österreich Rallye für die Make-A-Wish Foundation® gesammelt werden.

© Allianz

Wir haben nachgefragt, welche Wünsche damit erfüllt wurden:

Haben Sie eine Lieblingsband? Der 7-jährige Huuko aus Niederösterreich ist großer Fan der finnischen Band Hevisaurus, deren Musik ihn durch unzählige Behandlungen begleitet und ihm immer wieder Kraft gegeben hat. Ein Treffen mit der Band war daher der größte Traum des Jungen – und wir konnten ihn realisieren. Ein Meet & Greet mit Hevisauraus, die „heavymetal“ Musik speziell für Kinder machen und in Dinosaurierkostümen auf der Bühne stehen, ließ Huukos Herz höher schlagen.

Leuchtende Augen gab es auch beim 11-jährigen Julian, der nach Beendigung einer Chemotherapie und einer langen Zeit im Krankenhaus endlich in die Ritterburg im Legoland Deutschland fahren konnte. Gemeinsam mit seinen Nichten, der älteren Schwester und seiner Mama hat er dort das Ritterburgzimmer bezogen und das gesamte Legoland-Programm in vollen Zügen genossen. Die Begeisterung ging sogar so weit, dass Julian meinte: „Mama, ich will nie wieder nach Hause!“

© Make-A-Wish Foundation®

Das ist nur ein kleiner Auszug an Wunscherfüllungen. Insgesamt setzen sich täglich 70 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Kinderwünsche ein.

„Kinder und deren Familien, die in einer Krankheits-Situation stecken, empfinden oft Hilflosigkeit und fehlende Selbstbestimmtheit. Schmerzen, Therapien, Spitalsaufenthalte bestimmen den Alltag. Hier setzen wir an und holen Kinder und Familien aus der Negativspirale, geben ihnen durch die Herzenswunscherfüllung einen Hoffnungsschimmer und Kindern etwas, worauf sie sich freuen können. Diese Vorbereitungen zelebrieren wir mit den Kindern gerne, denn dann steigt die Vorfreude – und der Glaube daran, gesund zu werden“, beschreibt Andrea Scholz die Idee der „Wish Journey“ von der Wunschbekanntgabe bis zur -erfüllung.

Award für Allianz als Partner von Make-A-Wish

Anlässlich des Jubiläumsfests „20 Jahre Make-A-Wish Foundation® Österreich“ wurden die langjährigsten Partner und jene mit den besonders schönen und kreativen Ideen mit einem Award ausgezeichnet. Neben Mondelez mit den „Milka Wunschsternen“ oder der SCS hat auch die Allianz für die Umsetzung der Team Allianz Österreich Rallye mit Maklerpartnern eine Auszeichnung erhalten. Gefeiert wurde der Award und das 20-jährige Jubiläum auf der Wiener Summerstage mit rund 150 Gästen – darunter auch internationale Make-A-Wish Vertreter wie etwa der amerikanische CEO, Bord Directors aus ganz Europa, österreichische Prominenz und das erste Wunschkind der Make-A-Wish Foundation® in Österreich.

© Make-A-Wish Foundation® Foto: Conny.at

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.