Fünf Kfz-Versicherungen im Überblick

© fotolia / benjaminnolte


22. Juni 2016 / geposted in / Kommentar / von Markus Hinterberger

Das Auto ist für viele Österreicherinnen und Österreicher auch heute noch ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Nicht umsonst stieg die Zahl der Neuzulassungen im vergangenen Jahr weiter an, wie Zahlen der Statistik Austria zeigen. Und es ist nach wie vor so, dass viele Menschen ihr Fahrzeug sogar besser und umfangreicher versichern als zum Beispiel ihren eigenen Körper. Ich werfe jetzt einmal einen Blick auf die verschiedenen Kfz-Versicherungen. Welche gibt es überhaupt? Welche sind verpflichtend? Und welche sind auch ganz ohne gesetzliche Vorgaben zu empfehlen?

Pflicht: die Kfz-HaftPFLICHTversicherung

Eines ist klar: Sobald Sie ein Auto angemeldet haben, benötigen Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese ist als einzige Kfz-Versicherung gesetzlich vorgeschrieben, gilt in ganz Europa und deckt Schäden, die Sie anderen Verkehrsteilnehmern mit Ihrem Fahrzeug zufügen. „Das sind mitunter nicht nur Sachschäden, sondern können auch Personenschäden sein, bei denen in schweren Fällen besonders hohe finanzielle Forderungen entstehen können“, erklärt Erich Karlik aus dem Allianz Kundenservice. Gleichzeitig dient die Kfz-Haftpflichtversicherung aber auch dazu, unberechtigte Schadenersatzforderungen gegen Sie selbst abzuwehren.

 

Auto mit Glasschaden und Karosserieschaden nach Sturm Orkan

Hagelunwetter und Stürme nehmen in Österreich weiter zu. Die richtige Versicherung schützt einen zumindest vor den finanziellen Folgen eines Kfz-Schadens. © fotolia / digitalefotografien

Möglichkeiten, sein Fahrzeug zu versichern

Anders sieht es aus gesetzlicher Sicht bei allen weiteren Kfz-Versicherungen aus: Ob Kaskoversicherung, Totalschadenschutz oder Kfz-Assistance, diese Versicherungen sind nicht verpflichtend, dafür umso empfehlenswerter. „Im Regelfall wird bei einem Unfall auch das eigene Auto in Mitleidenschaft gezogen. Von der einen auf die andere Sekunde kann dem Pkw-Besitzer ohne Versicherung ein erheblicher finanzieller Verlust drohen“, so Karlik.

  • Die Vollkaskoversicherung hilft nicht nur bei einem selbstverschuldeten Unfall, sondern unter anderem auch bei Diebstahl, Hagel, einem Marderbiss (Marder haben übrigens im Mai Hochsaison) oder einem Fahrzeugbrand. Die im Umfang etwas reduzierte Teilkaskoversicherung (eigenverschuldete Unfälle sind nicht inkludiert, Park- und Vandalismusschäden nur bei bestimmten Tarifvarianten) empfiehlt sich vor allem für Fahrzeuge, die älter als vier Jahre sind.
  • Der Totalschadenschutz deckt – wie der Name schon sagt – Totalschäden an Autos und ist für Fahrzeuge zwischen vier und acht Jahren zu empfehlen. Ob es sich dabei um selbst- oder fremdverschuldete Schäden handelt, spielt keine Rolle: Unfälle, Dachlawinen, Hagel, Park- und Vandalismusschäden können zum Beispiel mögliche Unfallursachen sein.
  • Die Kfz-Assistance ist eine Pannen- und Abschlepphilfe und kann sich in vielen Situationen als hilfreich erweisen: Egal, ob bei einer Panne auf einer abgelegenen Landstraße, bei Startschwierigkeiten im Winter oder wenn Ihr Auto nach einem Unfall nicht mehr fahrtüchtig ist.
  • Die Kfz-Rechtsschutzversicherung kann speziell in komplexen Fällen weiterhelfen. Und zwar dann, wenn es nach einem Unfall zu Streitigkeiten kommt und auch keine Zeugenaussagen zur Klärung des Unfallherganges beitragen können. Ein kleines Beispiel: Kurz nach dem Unfall scheint alles seinen gewohnten Gang zu nehmen. Am nächsten Tag meldet sich der Unfallgegner bei Ihnen und sagt, dass er aufgrund des von Ihnen verursachten Unfalls doch noch im Spital gewesen sei und bei der Untersuchung eine Verletzung diagnostiziert wurde. Allianz Tipp: Informieren Sie bei einem Verkehrsunfall auch gleich Ihre Kfz-Rechtsschutzversicherung.

Ihr Weg zur Versicherung

Bleibt noch die Frage, wie Sie am einfachsten zu Ihrer Versicherung kommen. Dafür gibt’s bei der Allianz mittlerweile mehrere Wege und Möglichkeiten. Einer davon ist der herkömmliche Weg: Suchen Sie sich online einen Berater in Ihrer Nähe und kontaktieren diesen. Wenn es ganz besonders rasch gehen muss, dann wäre vielleicht auch Allianz Now eine Option – hier reichen schon ein paar wenige Angaben, damit Sie Ihre individuelle Prämie online errechnen können. Und für den Fall, dass tatsächlich einmal ein Schaden passiert, haben wir uns auch etwas Neues einfallen lassen: die Allianz Schaden Express App.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.