e.motion feiert Jubiläum: 20 Jahre Pferdetherapie im Otto-Wagner-Spital

Der Verein e.motion untertützt seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche in Krisenzeiten. ©e.motion

© e.motion


25. April 2018 / geposted in / 2 Kommentare / von Sarah Matiasek

Vor 20 Jahren legte e.motion-Vereinspräsidentin Gundula Hauser den Grundstein für die Arbeit mit Therapiepferden im Otto-Wagner-Spital in Wien. Zehn Jahre später, im Jahr 2008, konnte die langersehnte Reithalle erbaut werden, welche die Therapie unabhängig von Wetter und Jahreszeit ermöglicht. Mitte April 2018 wurde mit einem großen Fest der 10. Geburtstag gefeiert.

Therapie mit Pferden

Die Pferdetherapie ist eine relativ junge Therapieform. Pferde können wie hochsensible Seismografen die Körpersprache und Emotionen von Menschen lesen sowie feine Veränderungen von Gefühlen spüren. Equotherapie findet mit bzw. auf dem Pferd und im Zusammenspiel mit speziell ausgebildeten Therapeutinnen statt

Unermüdlicher Einsatz für Kinder und Jugendliche

Die Hilfe zahlreicher Sponsorinnen und Sponsoren, privater Spenderinnen und Spender und freiwilliger Helferinnen und Helfer trägt dazu bei, dass wöchentlich rund 350 Kindern und Jugendlichen in Not geholfen werden kann. Seit dem Beginn der Arbeit im Otto-Wagner-Spital wurden rund 5.000 Patientinnen und Patienten betreut. Heute begleiten 19 Therapiepferde und insgesamt 12 Equotherapeutinnen und Therapeuten täglich mit viel Herzblut Mädchen und Buben dabei, ihren Weg zurück in ein normales Leben zu finden. Dabei werden sie von 80 ehrenamtlichen Praktikantinnen und Praktikanten bei der Therapiearbeit unterstützt.

Das Poster zeigt wichtige Meilensteine der Pferdetherapie im Otto Wagner Spital

Das Poster zeigt wichtige Meilensteine der Pferdetherapie im Otto-Wagner-Spital. © e.motion

 Jubiläumsfest auf der Baumgartner Höhe

Rund 400 Gäste versammelten sich am 11. April 2018 in und um die Reithalle am Gelände des Otto-Wagner-Spitals, um die Arbeit des Vereins zu feiern. „Die Hälfte der Besucher bestand aus unseren kleinen Gästen. Die Kinder lieben solche Feste und finden es toll, ihren sonst so geschützten Kraftort im Rampenlicht zu sehen“, berichtet Roswitha Zink, Geschäftsführerin von e.motion. Bereits Tage vor dem Fest liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das Team packte gemeinsam an, um die Reithalle blitzeblank zu schrubben. „Das ist eine ganz eigene Stimmung und auch ziemlich abenteuerlich, wenn bis in die Nacht Balken in schwindliger Höhe in der Reithalle abgestaubt werden. Wir sagen dazu immer Sternenstaub, und den muss man von Zeit zu Zeit aufwirbeln“, erzählt die Therapeutin.

Die Reithalle im Otto-Wagner Spital war gut gefüllt. ©Allianz

Die Reithalle im Otto-Wagner Spital war gut gefüllt. © Allianz

Der Jubiläumstag startete mit einem Presseevent am Vormittag, um 16:00 Uhr hieß es dann: „Manege frei“ für das Festprogramm mit Reden, Spielen und den Auftritt des e.motion-Chor. Auch für das kulinarische Wohl wurde gesorgt: Von Gulasch bis Kuchen, Kaffee und Limonade für die Kinder blieben keine Wünsche offen. Auch eine zweistöckige Geburtstagstorte stand bereit. Das größte Highlight am Fest war für Zink: „Kinder und junge Erwachsene zu sehen, die schon länger nicht mehr da waren, ihr Funkeln in den Augen und die Umarmungen. Das schönste Geschenk ist, dass sie es geschafft haben und ihr Leben in dieser Welt meistern – das erfüllt sogar die Pferde mit Stolz, da sie von den Kindern immer zuerst besucht werden!“

19 speziell ausgebildete Pferde stehen für die Theapie im Otto-Wagner Spital zur Verfügung © e.motion

19 speziell ausgebildete Pferde stehen für die Theapie im Otto-Wagner Spital zur Verfügung. © e.motion

Prominente Gratulanten

Auch einige prominente Gesichter kamen auf die Baumgartner Höhe, um mit dem Verein gemeinsam zu feiern. Beim Presseevent am Vormittag gratulierten etwa Journalistin Maggie Entenfellner (ORF), der frühere Ö3-Moderator Peter L. Eppinger sowie Fußballprofi Steffen Hofmann.

Peter L. Eppinger, Steffen Hofmann und Roswitha Zink am Jubiläumsfest

Peter L. Eppinger, Steffen Hofmann und Roswitha Zink am Jubiläumsfest. © e.motion

Auch einige Allianz Kollegen reisten in den 14. Bezirk, um dem Fest beizuwohnen.

Die Allianz war auch vor Ort vertreten. ©e.motion

Die Allianz war auch vor Ort vertreten. © e.motion

2 Kommentare
  • Es ist beeindruckend, wenn man vor Ort bestaunen kann, welche große und lebendige Struktur sich aus einer kleinen Idee entwickelt hat! Und es macht mich stolz auf die vielen Allianz-Kolleginnen und Kollegen, die im Team, als Unterstützer und/oder als Konsumenten beim Punschstand ganz wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen haben.

    • Lieber Herr Dallinger,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Schön, dass Sie sich die Zeit genommen haben, am Fest teilzunehmen! Liebe Grüße aus dem Redaktionsteam

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.